• We said yes: 6 Dinge über unsere kirchliche Hochzeit im Ruhrgebiet
  • We said yes: 6 Dinge über unsere kirchliche Hochzeit im Ruhrgebiet

    DIESER BLOGPOST ENTHÄLT WERBUNG WEGEN DER NENNUNG & ERKENNBARKEIT VON MARKEN SOWIE DIENSTLEISTERN UND DER VERLINKUNG ANDERER WEBSITES

    letzte Aktualisierung am Oktober 6, 2022

    kirchliche Hochzeit im Ruhrgebiet
    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography

    Wir mussten lange auf diesen Tag warten und am Ende war er perfekt: Unsere kirchliche Hochzeit! Wieso wir über 3 Jahre planen „durften“ und welche sechs Dinge unsere kirchliche Hochzeit im Ruhrgebiet für uns so perfekt gemacht haben, lest ihr in diesem Blogpost.

    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski&Schelest – Photography

    PROLOG

    Hätte mir 2018 jemand gesagt, dass ich 2022 erst meine kirchliche Hochzeit im Ruhrgebiet feiern werde, dann hätte ich laut gelacht und gesagt: NIEMALS! Aber einer weltweiten Pandemie geschuldet, mussten wir im Oktober 2020 ziemlich genau 1,5 Tage vor der Hochzeit alles absagen. Im Zweifel wäre uns, bei entsprechender Inzidenz, noch am Tage der Hochzeit verboten worden mit mehr als 25 Personen zu feiern und das war für uns keine Option. Verheiratet waren wir bereits und der einzige Wunsch war eine wundervolle, große Feier mit all unseren Lieben. (Spoiler: Rückblickend betrachtet, war das die beste Entscheidung in dieser Situation.)

    Der Ersatztermin im Mai 2021 fiel aus ähnlichen Gründen ebenfalls aus, was allerdings schon im März 2021 ziemlich deutlich war. So blieb uns nichts anderes übrig als auf „Nummer Sicher“ zu gehen und einen Termin im Spätsommer 2022 zu wählen.

    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography
    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography

    1. MEIN KLEID

    Endlich ist mein best gehütetes Geheimnis der letzten 3,5 (!) Jahre gelüftet: Mein Brautkleid und mein komplettes Brautstyling. Ich springe an dieser Stelle mal zurück ins Jahr 2019, als ich im Mai mit einer kleinen Auswahl an lieben Menschen los gezogen bin, um nach meinem Traumkleid zu suchen. Ich hatte eine genaue Vorstellung, wie mein Kleid aussehen sollte und bin deshalb sehr früh auf die Suche gegangen. Denn ich wollte keinen Zeitdruck bei der Entscheidung für oder gegen ein Brautkleid haben.

    Am Ende hatte ich wirklich nicht damit gerechnet, dass ich gleich beim ersten Versuch fündig werde und mein absolutes Traumkleid finde, das ich auch noch 3,5 Jahre später liebe. Das Beste: Es war ein Kleid der Saison 2018, weshalb es 50% günstiger war. Das hatte ich aber erst erfahren, als die Entscheidung für das Kleid schon längst gefallen war. Nennt es einfach: Den richtigen Riecher einer Schnäppchen-Queen.

    Der Struggle, wenn eine Hochzeit 1,5 Tage vorher abgesagt wird, ist natürlich auch an meinem Kleid nicht spurlos vorbei gegangen. Es war zu diesem Zeitpunkt bereits auf absolute Hochzeitsmaße geändert und nach mehr als 1,5 Jahren musste ich Anfang 2022 feststellen: Das Kleid passt nicht mehr! Option 1 „Neues Kleid“ war sofort verworfen, denn ich wollte in genau diesem Kleid heiraten und so blieb nur Option 2 „Abnehmen“. Naja und was soll ich sagen: Schaut euch das Bild an! Ich habe es geschafft!


    LESETIPP

    Hochzeitsplanung und Corona – Eine Herausforderung!

    We said yes: 6 Dinge über unsere Hochzeit


    2. MEIN STYLING

    Der Weg zu meinem Brautstyling hat einige Umwege genommen. Aber von vorne: Schon beim Kauf meines Brautkleides habe ich mich für eine Tiara und einen Schleier entschieden. Somit stand für mich fest, dass ich meine Haare unbedingt elegant hochgesteckt tragen möchte. Den ersten Anlauf für ein Probehairstyling war bereits im Mai 2020 in einem Friseursalon bei mir ums Eck. Das Ergebnis war rückblickend betrachtet nicht ganz so nach meinem Geschmack. Mein Make-Up wollte ich ursprünglich, wie auch bei der standesamtlichen Hochzeit (Blogpost) selbst schminken. Als wir die Hochzeit verschieben müssten, tat sich allerdings ein ganz neues Problem auf: Findet mal für einen Friseur, der für eine Hochsteckfrisur an einem Sonntag den Laden öffnet. Zudem kostet der Spaß dann durch Feiertagsaufschläge so viel mehr, dass es kaum noch einen Unterschied zu einer Stylistin gewesen ist.

    Aus diesem Grund entschied ich mich letztendlich doch dafür mich auch in Sachen Make-Up in fremde Hände zu begeben. Am Ende war das wirklich eine ziemlich gute und besonders entspannte Entscheidung. Denn am Morgen der Hochzeit bin ich ziemlich fix im Bad fertig gewesen und konnte einen sehr entspannten Vormittag verbringen. Somit war die Investition in mein Brautstyling mir jeden Cent wert.

    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography
    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography

    3. UNSERE LOCATION

    Für mich stand immer fest, dass ich in einem Schloss heiraten möchte. Während dieser Traum schon zur standesamtlichen Trauung in Erfüllung ging, war ich trotzdem super glücklich als wir Mitte 2019 das Schloss Herten für die Feier zur kirchlichen Hochzeit gebucht haben. Ein echter Glücksgriff, denn der Service war die kompletten 3 Jahre einfach klasse. Egal welcher Stolperstein (und es waren einige) uns in den Weg geworfen wurde, das Team vom Schloss Herten hatte immer eine Lösung beziehungsweise Antwort parat.

    Davon abgesehen ist diese Location für eine kirchliche Hochzeit im Ruhrgebiet einfach bezaubernd schön und der Festsaal perfekt für eine Hochzeitsgesellschaft mit ca. 80 Menschen. Dazu hat uns das Essen so unglaublich lecker geschmeckt und die Auswahl war wirklich reichhaltig. Wir haben uns dazu noch entschieden Cocktails und die hauseigene Fotobox zu buchen, was sich beides für uns total gelohnt hat. Übrigens unser romantischer Bogen: Im Mai 2018 bekam ich in Herten auf der Haldehoheward den Antrag. Somit schloss sich mit der Feier auf Schloss Herten der romantische Kreis.

    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography

    4. DIE TORTE

    Ich möchte nicht direkt sagen, dass ich wegen der Torte geheiratet habe. Aber die Torte war mir schon ziemlich wichtig. Denn ich liebe besondere Torten und esse da gerne auch ohne Reue das zweite Stück. Wir haben unsere Torte im Café Kristall in Recklinghausen gekauft und damit alles richtig gemacht. Die Torte war so besonders und so unglaublich lecker. Vorne haben wir uns für ein sehr edles Design entschieden und auf die Rückseite unsere Star Wars- und I-Aah-Liebe voll ausgelebt. Natürlich hatte die Torte auch verschiedene Geschmacksrichtung: Oben Marzipan, in der Mitte Schoko-Kirsch und unten Himbeere. Wobei mir die untere Etage am besten geschmeckt hat.

    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography

    5. DIE TRAUUNG & DIE PARTY

    Wir hatten die schönste Trauung, die wir uns nur vorstellen konnten. So wunderschön persönlich und mit der Unterstützung von einigen unserer Freunde, wurde es perfekt. Von Gesang & Orgelspiel, über die Lesung, Fürbitten und einer kleinen Überraschung nach der Trauung, haben unsere Freunde & Familie wirklich alles gegeben. Wir hätten es uns nicht schöner wünschen können. Übrigens haben wir sehr bewusst versucht möglichst viele Menschen, die uns nahe stehen in die Zeremonie einzubinden.

    Nach der Trauung ging es für uns direkt zum Schloss Herten, wo wir erstmal mit allen angestoßen haben. Eigentlich hatten wir geplant während des Sektempfangs entspannten Fotos machen zu gehen und anschließend Gruppenfotos mit allen entstehen zu lassen. Leider machte uns da der Regen einen Strich durch die Rechnung. Am Ende wurden es „nur“ ein paar Fotos mit unserem Brautauto (einem „Barock-Engel von BMW) im Hintergrund und eine ziemlich gekürzte Variante der Gruppenfotos im Festsaal.

    Aber besser so als gar keine Fotos mit Auto und unseren Gäste. Fotos von uns als Brautpaar lassen sich ja noch als „After Wedding“-Shooting nachholen. Kleiner Tipp: Erfragt diese Option direkt bei eurem Fotograf. Denn das Wetter ist eines der wenigen Dinge, die sich an so einem Tag nicht planen lassen. Unsere wunderbaren Fotografen Anina & Alex, haben echt das Beste aus den Bilder herausgeholt und haben uns wirklich mit all möglichen Tipps vor und während der Hochzeit unterstützt.

    Nach dem Sektempfang gab es das unglaublich leckere Essen. Wir hatten uns zuvor ein kleines Spiel für die Gäste einfallen lassen: Jeder Tisch hieß wie ein bekannter Ort aus dem Disney-Universum. Sobald der passende Song zum Ort abgespielt wurde, durfte der Tisch zum Buffet. Wir saßen natürlich am Tisch „Genovien“ aus Plötzlich Prinzessin und gingen zum Song „Miracles Happen“ zum Buffet. Weitere Orte waren unter anderem Entenhausen, das Gummibärental und Agrabah.

    Letztendlich war das absolut miese Wetter der Einzige kleine Wehmutstropfen, obwohl ich am Ende dem Wetter sogar auch etwas Positives abgewinnen konnte. Die Party hatte sich durch die Kälte & den Regen nicht nach draußen verlagert und alle Gäste waren, wenn dann nur ganz kurz mal vor der Tür. Ich selbst habe ab dem Hochzeitstanz nur noch die Tanzfläche genutzt und jeden Song mit unseren Gästen abgefeiert. Ganz so wie ich immer das immer vorgestellt hatte.

    6. UNSERE LIEBEN HELFER

    Ach was soll ich sagen? Ein Hoch auf unsere Trauzeuginnen und all ihre sowie unsere „Partner in crime“. Wir haben uns am Tag der Hochzeit quasi um nichts kümmern müssen und konnten jede Sekunde genießen. Zudem haben wir wirklich tolle Überraschungen zu sehen bekommen. Also an dieser Stelle ein unendlich-faches Danke an alle, die uns an diesem Tag so wundervoll unterstützt haben. Wir hatten den perfekten Tag!

    PIN IT!

    Foto: (c) Anina & Alex / Radunski & Schelest – Photography

    Teilen:
    DIESER BLOGPOST ENTHÄLT WERBUNG WEGEN DER NENNUNG & ERKENNBARKEIT VON MARKEN SOWIE DIENSTLEISTERN UND DER VERLINKUNG ANDERER WEBSITES

    2 Kommentare

    1. Oktober 6, 2022 / 10:24 am

      Das klingt nach einem wahnsinnig tollen und unvergesslichen Tag! So eine Hochzeit ist doch was Schönes! 🙂 Und du sahst absolut bezaubernd aus! 🙂 Die Idee mit den Disney-Tischen bzw. nach den Songs zum Buffet zu gehen, klingt sehr gut 🙂

    2. Oktober 9, 2022 / 9:18 pm

      So traumhafte Hochzeitsbilder und eine hübsche Braut. Eine sehr schöne Erinnerung.
      Herzliche Glückwünsche.

      Liebe Grüße
      Sabine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Current Favorites