• Hochzeitsplanung und Corona – Eine Herausforderung
  • Hochzeitsplanung und Corona – Eine Herausforderung

    Hochzeitsplanung, Hochzeit mit Corona, Hochzeitsplanung trotz Corona, Hochzeit 2020, Bride to Be, Heiraten trotz Corona

    Eine Hochzeit zu planen ist aufwendig und braucht viel Zeit. Besonders Vorlauf ist für eine erfolgreiche Hochzeitsplanung eine ganz wichtige Komponente. Was passiert, wenn die Vorlaufzeit wegen einer Pandemie extrem verkürzt wird und Flexibilität plötzlich das Wichtigste wird, lest ihr in diesem Blogpost. 

    Hochzeitsplanung, Hochzeit mit Corona, Hochzeitsplanung trotz Corona, Hochzeit 2020, Bride to Be, Heiraten trotz Corona

    DIE AUSGANGSLAGE …

    Seit Ende 2018 sind wir bereits standesamtlich verheiratet und schon zu diesem Zeitpunkt stand fest, dass wir im Oktober 2020 kirchlich heiraten werden. Diese lange Zeitspanne zwischen den beiden Trauungen ist in erster Linie unserer Locationwahl geschuldet. Unsere Traumlocation (ein Schloss im Ruhrgebiet) war im Spätsommer 2018 für 2019 leider schon fast ausgebucht. Zudem wollten wir mehr Zeit für die Planung unserer Traumhochzeit haben, weil wir alles ohne Stress organisieren wollten. Anfang März 2020 hatte ich bereits mein Hochzeitskleid bei meinem Eltern deponiert, die Location, Fotografen sowie unsere Kirche und Pfarrerin waren von der „To Do – Liste“ abgeharkt.

    DANN KAM CORONA

    Als nächsten Punkt wollten wir einen DJ, die Blumendeko und auch die Hochzeitstorte organisieren. Davor stand allerdings ein Termin mit unserer Location um Menü, Tischanordnung und den Ablaufplan festzulegen. All dies sollte im April passieren, doch dann kam Corona und die Erkenntnis, dass unsere Hochzeit im Oktober dem ganzen Wahninn zum Opfer fallen könnte. Deshalb lag die Organisation erstmal auf Eis. Zum einen, weil zunächst niemand abschätzen konnte, wohin uns die ganze Pandemie führen wird und zum anderen, weil wir auf Grund des Kontaktverbots und Schließung vieler Lokalitäten und Geschäfte nichts organisieren konnten. 

    DAS DILEMMA

    Irgendwann kam der Punkt an dem unser Puffer aufgebraucht war und wir mit unserer Hochzeitsplanung weiter machen mussten. Denn eigentlich sollten Dinge wie DJ, Hochzeitstorte und Blumendeko laut vielen Hochzeitsplanern acht bis sechs Monate vorher gebucht sein. Deshalb hofften wir inständig, dass es Anfang Mai irgendwie möglich sein würde mit unserer Location die wichtigen Absprachen zu treffen.

    Hochzeitsplanung, Hochzeit mit Corona, Hochzeitsplanung trotz Corona, Hochzeit 2020, Bride to Be, Heiraten trotz Corona

    SAFETY FIRST

    Als wir Anfang Mai endlich den Termin mit unserer Location wahrnehmen konnten, war unsere wichtigste Frage natürlich: „Was tun wir, wenn wir nicht feiern können?“ An einer Hochzeit hängen nicht nur Emotionen, sondern auch ziemlich viel Geld. Der Großteil unseres Hochzeitsbudgets fließt (ca. 70 bis 80%) in die Location und deshalb setzten wir dort an. Unsere Lösung: Ein zweiter Hochzeitstermin im Jahr 2021 als Back-Up falls wir unsere Hochzeit dieses Jahr wegen Corona absagen müssen.

    Der einzige Harken: Es musste ein Sonntag werden, da fast alle Samstage und mittlerweile auch viele Sonntage für 2021 bereits reserviert waren. Neben den Hochzeiten, die eventuell verschoben werden müssen, sind schon viele Hochzeiten auf 2021 verschoben und deshalb hatten wenig andere Optionen. 2022 wären natürlich noch Samstage reservierbar gewesen, aber solange wollen wir im Ernstfall nicht warten. Im Worst Case wünschen wir uns also von unseren Gästen, dass sie sich am Montag nach unserer Hochzeit einen Urlaubstag gönnen …


    Lesetipps

    I said YES – Wir heiraten!

    We said yes: 6 Dinge über unsere Hochzeit


    VERSCHIEBEN ALS OPTION

    Natürlich musste nicht nur unsere Location bei unserem Back-Up-Plan mitziehen. Auch die anderen bereits gebuchten Dienstleister mussten unseren Plan unterstützen. Aber das war kein Problem, denn unserer Erfahrung nach sind alle Beteiligten froh, wenn die Hochzeit nur verschoben und nicht abgesagt wird. Zudem haben wir den Vorteil, dass wir die meisten unserer Dienstleister engagieren nachdem wir den zweiten Termin festgelegt hatten.

    Somit haben wir unseren DJ’s beispielsweise gebucht und den zweiten Termin als Ausweichoption sofort in den Vertrag schreiben lassen … Leider stellt sich unsere Wunschkirche quer und wird deshalb 2021 nicht der Ort unserer kirchlichen Trauung sein. Aber wenn das die einzige größere Hürde bei der Hochzeitsplanung in Zeiten von Corona bleibt, dann können wir damit recht gut leben. Trotzdem weiß ich jetzt schon, dass ich diese Kirche nicht weiterempfehlen werde …  

    Hochzeitsplanung, Hochzeit mit Corona, Hochzeitsplanung trotz Corona, Hochzeit 2020, Bride to Be, Heiraten trotz Corona

    UNSERE STIMMUNG

    Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir ursprünglich unseren Hochzeitstermin nicht im Oktober 2020 sondern für Mai 2020 festgelegt. Ihr glaubt nicht wie dankbar ich gerade für den Sturkopf meines Mannes in Bezug auf unser aktuelles Hochzeitsdatum bin. Im Grunde sind wir sehr guter Dinge, dass wir im Oktober wie geplant unsere kirchliche Hochzeit feiern können/dürfen. Aber eine Rest Unsicherheit bleibt und deshalb ist der Ausweichtermin für uns die beste Option. Ich würde es super schlimm finden, wenn ich die über zwei Jahre geplante Hochzeit absagen müsste und nicht wüsste, wann und ob wir sie nachholen werden.

    Mein Tipp an alle Bride-To-Be’s: Sprecht offen mit euren Dienstleistern und findet gemeinsam Lösungen. Denn ihr möchtet schließlich heiraten und die Dienstleister möchten ihre Aufträge nicht komplett verlieren. Ihr sitzt also im gleichen Boot …

    PIN IT!

    Hochzeitsplanung, Hochzeit mit Corona, Hochzeitsplanung trotz Corona, Hochzeit 2020, Bride to Be, Heiraten trotz Corona

    7 Kommentare

    1. Sandy
      Juli 19, 2020 / 8:49 pm

      Das ist wirklich doof, dass Corona genau in dieser zeit kam.. ich habe wirklich mit allen, die dieses jahr heiraten wollten, mitgelitten. Meine hochzeit ist „zum Glück“ erst nächstes jahr und ich hoffe, dass bis dahin alles wieder normal möglich ist. Freut mich aber sehr dass ihr doch eine lösung gefunden habt 🙂

      Sandy GOLDEN SHIMMER

    2. Juli 21, 2020 / 1:50 pm

      Es ist tatsächlich diese Jahr eine Herausforderung für alle Paare, die heiraten wollen. Ich hoffe auch, dass nach dem Sommer wird schon alles normal laufen. Ich wünsche euch viel Erfolg und alles Gute… es wird schon alles klappen! Liebe Grüße!

    3. Juli 22, 2020 / 12:34 pm

      Hallo Milli,
      wir heiraten nun Ende August, aber nur standesamtlich, deswegen ist es mit der Planung deutlich einfacher und auch machbar! Ich drücke euch die Daumen, dass alles so wird wie ihr es euch vorstellt 🙂

      Schönen Tag dir noch!

      Liebst Linni
      http://www.linnisleben.de

    4. Juli 23, 2020 / 8:05 pm

      Ich habe mich gewundert, weil ich hatte in Erinnerung, dass du schon mal geheiratet hast :). Na aber gut jetzt kirchlich :). Zum Glück hat dein Mann sich durchgesetzt :). Genau in solchen Situationen ist Flexibilität sehr wichtig. Ich drücke Euch die Daumen, dass es alles klappt :).

      Liebe Grüße
      Alicja (https://miss-alice.net)

      • Milli
        Autor
        Juli 27, 2020 / 5:47 pm

        Eigentlich sollten beide Termine auch nicht weit auseinander sein, aber Geduld ist nicht so meine Stärke … 😉 Danke dir!

    5. Juli 27, 2020 / 4:35 pm

      Es tut mir leid, dass ihr so ein Auf und Ab mit eurer Hochzeit habt! Wir hatten damals auch einen Datumswechsel, der sich negativ auf ein paar Gäste auswirkte, aber wir haben es überlebt.
      Diese Corona-Zeit und Unsicherheit ist schlimm!
      Ich drücke euch die Daumen!

      • Milli
        Autor
        Juli 27, 2020 / 5:46 pm

        Danke dir! Es bleibt echt spannend aber im Moment bin ich echt optimistisch, das alles klappt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Current Favorites
    Mehr Shopping Inspirationen findet ihr hier.. Die Collage besteht aus Affiliate-/Werbelinks.