Ofengemüse mit Feta

Ich möchte euch heute meine Variante für Ofengemüse vorstellen. Gerade wenn es schnell gehen und gesund sein soll ist Ofengemüse wunderbar. Der einzige Aufwand ist das Schibbeln der Zutaten, den Rest macht der Ofen alleine. Davon abgesehen lässt sich das Ofengemüse auch gut wieder erwärmen, sodass es für mich besonders praktisch ist. Gerade wenn man wie ich oft auf der Arbeit isst und seine Pause nicht für das Kaufen von etwas Essbarem verschwenden möchte, sind Rezepte wie Dieses unverzichtbar. 

Zutaten

ZUTATEN (CA. 3 PORTIONEN)
1 große oder 8 kleine Paprika
250g Feta
1 große Kartoffel
8 mittelgroße Tomaten

Möhren, Kürbis, geschnitten

GEMÜSE SCHNEIDEN
Ich gebe zu, dass Gemüse klein schneiden etwas Zeit in Anspruch nimmt, aber irgendein Harken hat eben jedes Gericht. Mein Trick, wenn ich Lust auf Kartoffeln habe, ist der Kauf von vorgekochten Kartoffeln. Die bekommt ihr sogar beim Discounter zusammen mit einer leckeren Kartoffelcreme und spart euch das lästige Kartoffel schälen. Außerdem braucht das Gemüse dadurch weniger Zeit im Ofen.

Ofengemuese

GEMÜSE SCHICHTEN
Nachdem alles kleingeschnitten is, schichte ich das Gemüse in eine Auflaufform. Unten die Kartoffeln, Paprika, Tomaten und anschließend den Feta on top. 

Ofengemuese

AB IN DEN OFEN
Ich lasse das Ganze meistens 15-20 Minuten bei 180° Umluft im Ofen. Aber je nach Geschmack kann man das Gemüse auch eher oder ein bisschen später aus dem Ofen nehmen. 

Ofengemuese

Varianten: Je nach Geschmack kann man natürlich auch Gemüsesorten weglassen oder hinzufügen wie z.B. Zucchini. Ein ganz tolles Rezept findet ihr auch auf dem Blog (Kathleens Dream) der lieben Kathleen. Sie hat vor einigen Wochen auch ein Rezept für Ofengemüse gepostet.
Serviervorschlag: Entweder lässt sich das Gemüse als Hauptmahlzeit oder auch als Beilage zu einem Fleisch- oder Fischgericht genießen.

Anmerkung: Dieser Post ist NICHT durch Marken/Shops/Unternehmen gesponsert worden oder in einer anderen Form der Zusammenarbeit entstanden, sondern gibt nur meine Erfahrungen als Kunde weiter!

Folge:
Share:

7 Comments

  1. Dezember 13, 2016 / 10:47 pm

    Das sieht ja super aus, und so schön einfach und schnell! Lecker!

    • Milli
      Dezember 17, 2016 / 6:24 pm

      Danke dir, das freut mich sehr :_)

  2. Dezember 20, 2016 / 12:13 am

    Ich liebe Ofengemüse so sehr und deine Rezept-Variante stelle ich mir auch irre lecker vor! Bei uns zuhause haben wir das immer „Lumpenblech“ genannt, weil es einfach das ideale Rezept für die Reste-Verwertung ist und man das Gericht so herrlich easypeasy aufpimpen kann. Was bei mir bei Ofengemüse nie fehlen darf, sind Sonnenblumenkerne – das gibt dem Ganzen noch etwas Biss 🙂

    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

    • Milli
      Dezember 20, 2016 / 4:23 pm

      Oh das klingt auch lecker! Sonnenblumenkerne mag ich auch sehr gerne, das kann ich mir sehr gut zusammen vorstellen. Liebste Grüße 🙂

  3. Dezember 20, 2016 / 8:06 am

    is ja schräg – habe gar nicht gewusst das es schon vorgekochte kartoffeln gibt 🙂

    das rezept hört sich ur lecker an – werde ich nachkochen sobald ich meine saftkur vorüber ist 🙂
    glg katy
    http://www.lakatyfox.com

    • Milli
      Dezember 20, 2016 / 4:20 pm

      Die Dinger sind wirklich praktisch, kann man auch super in der Mikrowelle warm machen und snacken 🙂 Liebe Grüße an dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.